DAX Aktuell: US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Donnerstag erneut im Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich am Mittwoch stabil, allerdings scheinen die Bären auf der Lauer zu liegen.

Nach dem erneuten Abprall an der 10.000er Marke konnte sich der DAX zwar über 9.400 Punkte halten (zumindest zum Zeitpunkt des Erstellens dieser Betrachtung (16:30 Uhr, MESZ)). Aber die Gefahr eines Falls unter die 9.400er Marke mit dann folgender, ernstzunehmender Attacke auf die Region um 9.150/200 Punkte in der zweiten Wochenhälfte, ist eine ernstzunehmende Option.

Das gilt ganz besonders im Hinblick auf die am Donnerstag zu veröffentlichenden Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe: während die ADP-Zahlen am Mittwoch zwar nur bei -27.000 veröffentlicht wurden (gegen erwartete -154.000), wird bei genauerer Betrachtung klar, dass diese Zahlen nur den Zeitraum bis zum 12. März abdeckten und somit jenen Zeitraum vor dem wirtschaftlichen US-„Shutdown“.

Das bedeutet konkret: sollten die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Donnerstag noch einmal einen historischen Hochpunkt nach den rund 3.3 Millionen Erstanträgen vergangene Woche markieren, wäre eine erneute Risk-Off-Welle definitiv einzukalkulieren und könnte im Bruch der 9.400er Region und der Attacke auf die wichtige Unterstützungsregion um 9.150/200 Punkte resultieren.

Oberhalb dieser Region bleibt das Bild auf Stundebasis zunächst neutral, denn sehe ich eine kurzfristige Aufhellung des technischen Bildes erst mit einem Bruch über die Vorwochenhochs um 10.150 Punkte: