DAX Aktuell: Wochenschlussverkauf dank US-Arbeitsmarktdaten?


(JK-Trading.com) – Während die Kasse im DAX geschlossen blieb, kam es im FDAX zu starken Schwankungen – primär erneut schwachen US-Daten geschuldet.


So wurde der ISM-Non Manufacturing Datensatz mit 52.8 Punkten deutlich unter der Erwartung von 55.0 Punkten auf dem niedrigsten Stand seit August 2016 veröffentlich, reiht sich in die Reihe schwacher US-Konjunkturdaten ein und schürt weitere Rezessionssorgen.


In der Folge kam es im FDAX zu einem Fall unter die 11.900er Marke, doch der Future fand im Bereich um 11.800 Punkte eine Unterstützung, konnte sich in den Abend stabilisieren.

Interessant ist hierbei meines Erachtens nach nun für den Wochenschluss zweierlei:


  • Der US-Aktienmarkt (sowohl S&P500, als auch Dow Jones) fanden im Bereich ihrer jeweiligen 200-Tagelinie eine Unterstützung

  • Ausgehend von den jüngsten, schwachen US-Konjunkturzahlen ist im Hinblick auf die heute zu veröffentlichten NFPs mit Sicherheit eine Menge Pessimismus bereits eingepreist

Vergiss nicht deinen NFP-Tipp in unserer Tipprunde im JK Trading-Forum abzugeben!


Infolgedessen ist vorstellbar, dass es im DAX in den Wochenschluss zunächst zu einer ausgeprägteren Gegenbewegung kommt, besonders wenn es den Bullen gelingt den deutschen Leitindex zurück über die 12.000er Marke zu schieben.


Stärkere Gegenbewegungen (eventuell auch getriggert durch überraschenderweise besser als erwartete NFPs) könnten sogar die Region um die Vorwochentiefs um 12.150 Punkte in den Fokus rücken.


Dennoch wäre eine Aufhellung des technischen Bildes hierdurch nicht zu sehen, hierfür müssten die Bullen die 12.500er Marke erobern – ein derzeit mehr als unwahrscheinliches Ereignis.


Sollte es auf der Kehrseite nicht zu einer Rückeroberung der 12.000er Marke kommen, wäre eine nochmalige Attacke auf die Region um die gestrigen Tagestiefs um 11.800/830 Punkte einzukalkulieren.