DAX auch am Mittwoch technisch kurzfristig bullish


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich am Dienstag zwar mit einer Handelsspanne von rund 100 Punkten relativ volatil, technisch bleibt aber alles beim Alten.


Nach der Kassaeröffnung um 9 Uhr kam es zu einem kurzen Stint auf der Unterseite, wie in der gestrigen Betrachtung aufgegriffen, tatsächlich bis in die Region um 11.130/150 Punkte, wo sich der deutsche Leitindex dann stabilisieren konnte und zurück über das 11.200er Level zog.


Rein technisch bleibt das Bild damit auf Stundenbasis unverändert: oberhalb von 10.970/11.000 Punkten ist der Modus auf Stundenbasis weiter Long einzuschätzen und die Region im DAX um 11.550/600 Punkte (Dezember-Hochs) bleibt als kurzfristiges Kursziel aktiviert.


Auf den untergeordneten Zeitebenen hat der Bereich um 11.250 Punkte eine erhöhte Signifikanz, bei einer Rückeroberung, liegt das nächste Kursziel im Bereich des Vorwochenhochs um 11.330 Punkte.


Auf der Unterseite würde erst ein Fall unter die 10.970/11.000er Region das kurzfristige Bild eintrüben und ebnete den Weg für weitere Abschläge bis in die Region um 10.800 Punkte.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.