DAX auf der Stunde Short in den Wochenschluss, 11.800 im Fokus


(JK-Trading.com) – Das technische Bild im DAX hat sich auf Stundenbasis am gestrigen Feiertag wie erwartet kaum verändert.


Allerdings fiel auf, dass der deutsche Leitindex bereits gestern, wenn auch unter dünnen Umsätzen, im Bereich um 11.920 Punkte Schwierigkeiten hatte, hier das Angebot die Nachfrage zu übersteigen schien. Bei Betrachtung des Charts findet sich in der Region um 11.920/950 Punkte weiter ein potentieller Short-Trigger.


Ein härterer Abprall gegen diesen Bereich und aufkommendes Abwärts-Momentum macht eine nochmalige Attacke auf und Fall unter die 11.800/830er Marke denkbar. In den kommenden Tagen wäre dann ein erstes anzuvisierendes Ziel im Bereich um 11.550 Punkte zu finden, übergeordnet stünde mindestens ein Re-Test der 200-Tage-Linie an, derzeit im Bereich um 11.630/650 Punkte.


Auf der Oberseite bleibt es dabei, dass sich erst oberhalb von 12.100/130 Punkten das kurzfristig bearishe Bild auf Stundenbasis erstmalig aufhellt.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.