FED liefert den Cut, mehr nicht - DAX dennoch weiter über 12.000 Punkte


(JK-Trading.com) – Am gestrigen Handelstag lagen im DAX, wie erwartet, alle Augen auf der FED-Notenbanksitzung am Abend.


Wie vom Markt größtenteils erwartet, senkte die FED den Leitzins um 25 Basispunkte, Jay Powell machte auf der anschließenden Pressekonferenz allerdings einen etwas irritierenden Eindruck.


So sprach Powell einerseits davon, dass diese Zinssenkung nicht der Beginn einer Serie von Zinssenkungen sei. Betonte allerdings kurze Zeit später, dass er nicht gesagt hätte, es wäre nur ein Zinssenkungsschritt.


Ausgehend vom FED Watch Tool begann der Markt nun drei weitere Zinssenkungen in 2019 auszupreisen, pendelt sich im Bereich um zwei weitere Zinssenkungen um jeweils 25 Basispunkte ein, erwartet einen weiteren Zinsschritt wohl nur bei einer deutlichen Eintrübung der globalen Konjunktur und/oder einer weiteren Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China.


Rein technisch hat sich das Bild auf Stundenbasis im deutschen Leitindex nicht verändert: durch den kurzen bearishen Push in Richtung der 12.000er Region, aber Stabilisierung oberhalb dieser Marke hat sich nun eine bullishe Divergenz im RSI(14) ausgebildet.


Demnach bleibt das Bild zwar zunächst bearish, aber eine Rückeroberung der 12.200er Marke hellte das charttechnische Bild auf und machte weitere Aufschläge mit ZIel um zunächst 12.300 Punkte denkbar.


Auf der Unterseite liegt der Hauptfokus auf den Tiefs von Mittwoch um 12.040 Punkte bzw. etwas tiefer auf der Region um 11.980/12.000 Punkte.