DAX-Bullen auf dem Vormarsch – hohe Erwartung an Jackson Hole?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Mittwoch zu einem imposanten Lauf angesetzt, den Bereihc um 11.830/850 Punkte attackiert.


Der Grund für die bullishe Performance des deutschen Leitindex ist vor dem Hintergrund des dünnen Wirtschaftsdatenkalenders und der aktuellen Ruhe im Handelskonflikt zwischen den USA und China in meinen Augen nur schwierig auszumachen, wobei es sich realistisch um eine Antizipation einer dovishen Rede von FED-Chairman Powell auf dem Symposium in Jackson Hole am Freitag handeln könnte.


Rein technisch hat sich das Bild zunächst zwar nicht geändert, aber der Fokus liegt zunächst klar auf der 11.830/850er Region, wobei ein bullisher Ausbruch den Weg in Richtung 12.000er Level in den Wochenschluss ebnen würde.


Ein erneuter Abprall an dieser Widerstandsregion könnte noch einmal den Bereich um 11.550/600 Punkt ein den Mittelpunkt des Geschehens rücken, wovon allerdings ohne externen Trigger (z.B. ein Tweet eines hochrangigen Politikers…) zunächst nicht ausgegangen werden sollte.



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.