DAX-Bullen mit hohen Erwartungen an Powells Jackson Hole-Rede


(JK-Trading.com) – Der DAX hat sich am Donnerstag in Erwartung auf Jay Powell in Jackson Hole choppy präsentiert, scheiterte am Widerstand um 11.830/850 Punkte.


Wie in der Betrachtung für den gestrigen Handelstag aufgegriffen, macht der deutsche Leitindex auf mich dennoch den Eindruck, als handelt es sich bei der aktuell soliden Vorstellung um die Antizipation eines dovish daherkommenden FED-Chairman Jay Powell in seiner Rede auf dem Symposium in Jackson Hole am Freitag um 16 Uhr.


Während einerseits die Andeutung geldpolitisch außergewöhnlicher Maßnahmen seitens der FED (bspw. die Wiederauflage eines QE-Programms sollten die bei einer konjunkturellen Eintrübung auf den Weg gebrachten Zinssenkungen ihre Wirkung verfehlen) sehr wahrscheinlich einen Bruch der 11.830/850er Region initiieren dürfte und die 12.000er Region in den Fokus rücken dürfte, besteht auch die Option rhetorischer Zurückhaltung Powells.


Diese könnte in Enttäuschung seitens der Marktteilnehmer resultieren und zu einem Auflösen der identifizierbaren bearishen Divergenz auf Stundenbasis im 14er RSI führen. Infolgedessen wäre mit einem erneuten Test der 11.550er Region in der kommenden Woche zu rechnen: