DAX-Bullen mit leichtem Vorteil auf ihrer Seite – Bruch der 12.120 am Dienstag?


(JK-Trading.com) – We erwartet, hat der DAX am Pfingstmontag keinerlei große Sprünge vollzogen, die technischen Vorgaben bleiben demnach identisch.


Interessant erachte ich die gestrige Attacke auf die Widerstandsregion um 12.120 Punkte, jenen Bereich der die Abwärtssequenz auf Stundenbasis intakt hält und der auch am Dienstag im Mittelpunkt des Geschehens liegen dürfte.


Sollte es demnach zu einem Bruch der wichtigen Widerstandsregion um 12.120 Punkte kommen, wären meines Erachtens weitere Kursaufschläge zu erwarten, ein erstes Ziel fände sich in diesem Fall um 12.200/230 Punkte.


Auf der Unterseite liegt der Fokus weiter auf der 11.900/920er Region. Hier aktivierte ein Bruch als nächstes Kursziel den Bereich um 11.800 Punkte.


Grundsätzlich bin ich kurzfristig dennoch positiv, ausgehend von der starken Reaktion auf die schwachen NFPs vergangenen Freitag sind Abschläge zunächst eher unwahrscheinlich und der Intraday-Vorteil zunächst wohl auf der Long-Seite zu finden, wobei die potentielle bearishe Divergenz auf Stundenbasis dennoch zur Vorsicht mahnt.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.