DAX ignoriert nur kurzfristig neutrale FED - Bären auf der Lauer


(JK-Trading.com) – Der DAX hat wenig überraschend initial mit Abschlägen auf die FED am Mittwoch reagiert – und anschließend die Muskeln spielen lassen.


In der Tat gelang den DAX-Bullen zügig ein Rücklauf in Richtung des dienstäglichen Schlusskurses und sogar Test der 12.400er Marke.


Dieser Lauf kam insofern überraschend, als dass die schwache Reaktion auf die „neutrale Rhetorik“ von FED Chairman Powell ein Indiz dafür lieferte, dass die jüngste Rallye am US-amerikanischen Aktienmarkt (in dessen auch der deutsche Leitindex auf neue Jahreshochs marschierte), auf der Hoffnung einer sich im Rest des Jahres 2019 geldpolitisch lockereren FED fußte.


Doch der DAX konnte diese Sorgen nur kurz abschütteln, mit den US-Märkten kam in den Abend Verkaufsdruck auf, der sich in den Wochenschluss beschleunigen könnte und eine Attacke auf die 12.450/500er Region unwahrscheinlicher werden lässt.


Dennoch bleibt das Bild auf Stundenbasis oberhalb von 12.180 bzw. etwas aggressiver oberhalb von 12.250 Punkten bullish, trübte sich erst bei einem nachhaltigen Fall darunter ein.