DAX konsolidiert – Korrektur zurück in Richtung 11.000?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat gleich am Dienstagmorgen zu einem Versuch angesetzt, neue Jahreshochs zu markieren.


Doch in einem alles in allem dünnen Marktumfeld scheiterten beide Versuche. Stattdessen markierte der DAX in den folgenden Handelsstunden sogar neue Tagestiefs und es bildete sich auf Stundenbasis eine klar erkennbare bearishe Divergenz im 14er RSI heraus.


Nach dem starken Lauf vergangenen Freitag, bleibt das Bild zwar kurzfristig neutral mit bullishem Touch, aber dennoch erhärten sich in meinen Augen die Anzeichen, dass der deutsche Leitindex einen Teil seiner freitäglichen Aufschläge in den kommenden Tagen korrigieren könnte.


Das gilt ganz besonders bei einem Fall unter die 11.250er Marke. Sollte infolgedessen stärkerer Verkaufsdruck aufkommen, wären Abschläge bis in den Bereich um 11.050 Punkte realistisch.


Hinfällig wäre diese bearishe Skepsis, sollte es doch noch zu einer erfolgreichen Attacke auf die 11.390er Marke kommen. Hier wäre ein Bruch ein kurzfristig klar bullishes Signal und ebnete den Weg in Richtung der Dezember-Hochs im Bereich um 11.550/600 Punkte.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.