DAX kann 12.500 nicht halten – 12.200 als nächstes Ziel?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag das Gap von vergangener Woche Montag geschlossen, nahm dann weiteres Abwärts-Momentum auf und testete die 12.350er Region.


Rein technisch bleibt der Modus auf der Stunde meines Erachtens übergeordnet Long solange wir uns oberhalb von 12.180/200 Punkten halten können.


Durch den Fall unter das 12.500er Level bleibt ein Test dieser Region auf der Unterseite eine Option, zumindest solange wie es zu keiner Rückeroberung eben dieses besagten Levels reicht. Rücksetzer gegen die 12.500er Region sind kurzfristig als potentieller Short-Trigger in Betracht zu ziehen.


Ein Fall unter den 12.330/350er Bereich machte im Umkehrschluss einen direkten Durchmarsch und Test der 12.180/200er Region denkbar.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.