DAX-Lethargie mit Ausblick auf den US-Feiertag Independence Day


(JK-Trading.com) – Die technischen Vorgaben haben sich im DAX am Dienstag unwesentlich, wenn überhaupt, verändert.


Zwar kam es über den gesamten Handelstag zu immer wieder kehrenden Attacken auf die 12.500er Region, aber ein Gap Close bei 12.440 Punkten blieb bis zum Ende des Handelstages aus.


Mit Ausblick auf den morgigen US-Feiertag ‚Independence Day‘ und den bereits heute verkürzten Handel am dortigen Aktienmarkt, darf legitim davon ausgegangen werden, dass es auch heute zu keinen großen Sprüngen kommen wird.


Während der Grundmodus auf Stundenbasis oberhalb von 12.180/200 Punkten weiter bullish bleibt, liegt ein erstes anzuvisierendes Kursziel auf der Unterseite, sollten die Bären noch einmal das Ruder an sich reißen, im Bereich 12.440/450 Punkte (Gap Close).


Dort darf weiterhin mit in den Markt kommenden Käufern gerechnet werden, erstes potenzielles auf der Oberseite dann um 12.600 Punkte.


Ein eher unwahrscheinlicher Fall unter die 12.440/450er Marke aktiviert den Bereich um 12.350 Punkte.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.