DAX mit kleinem Funken bullisher Hoffnung zum Wochenstart


(JK-Trading.com) – Wirklich neues hat der DAX rein technisch am Freitag nicht geliefert, ein wenig Optimismus keimt jedoch auf…


Nach dem scharfen Rutsch am Donnerstag und dem resultierenden, tiefen Kratzer den dieser aus technischer Sicht auf der Stunde meiner Meinung nach hinterlassen hat, ist der (wenn auch eher „choppige“) Handel am Freitag ein positives Zeichen, denn weiterer Abwärtsdynamik konnte zunächst Einhalt geboten werden.


Um allerdings eine erneute Attacke auf die 10.320er Region zu sehen zu bekommen, muss auf Intraday-Ebene zunächst die Region um 11.200/230 Punkte (Freitag-Hochs) erobert werden, unterhalb bleibt jederzeit eine erneute Attacke auf die 10.970/11.000er Region eine Option.


Grundsätzlich darf der Bereich um 10.970/11.000 Punkte als Schlüsselregion bezeichnet werden, ein Bruch dieses Bereichs geht mit einer Negierung der Aufwärts-Sequenz auf der Stunde einher und macht zügige, weitere Abschläge bis 10.800 Punkte möglich.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.