DAX mit ruhigem Start in die Woche, Re-Test der 11.000?


(JK-Trading.com) – Der DAX hat wie erwartet zum Wochenstart, begünstigt durch den US-Feiertag, technisch kaum Neues geliefert.


Allerdings zeigt der Rutsch zurück unter das 11.200er Level, wenn auch in einem dünnen Marktumfeld, dass eine realistische Chance eines Re-Tests der 10.970/11.000er Region vor der EZB-Leitzinsentscheidung am Donnerstag besteht.


Dort würden die Karten dann neu gemischt, in Kombination mit meiner Erwartung einer eher dovishen Haltung, findet sich in diesem Bereich ein kurzfristig interessanter Long-Trigger, auf Stundenbasis würde die bullishe Struktur erst mit einem Fall zurück unter das 10.800er Level gebrochen.


Auf der Oberseite liegt der Fokus kurzfristig auf dem Bereich um 11.250/300 Punkte, oberhalb liegt ein nächstes anzuvisierendes Ziel der Bullen im Bereich um 11.550 Punkte.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.