DAX mit voranschreitender Korrektur, 11.000 im Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag seine Korrekturbewegung in Richtung der 11.000er Region fortgesetzt.


Grundsätzlich hat sich mit Ausblick auf die EZB-Leitzinsentscheidung am Donnerstag aus technischer Perspektive für den deutschen Leitindex nichts verändert.


So bleibt es dabei, dass ein Test der 10.970/11.000er Region ausgehend von seiner Signifikanz auf Stundenbasis ein interessanter Long-Trigger bleibt.


Sollte es vor der EZB am Donnerstag zu einer Rückeroberung der 11.150er Marke kommen, dem Bereich um die gestrigen Tageshochs, wäre ausgehend hiervon eine erneute Attacke auf die 11.250/300er Region denkbar.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.