DAX scheitert an Rückeroberung der 12.300 – aber auch die 12.200 hält…


(JK-Trading.com) – Dem DAX ist in den Wochenschluss an einer nachhaltigen Rückeroberung der 12.300er Marke gescheitert.


Stattdessen rückte noch einmal die Unterstützungsregion und meinerseits übergeordnet als Trend-Support identifizierte Region um 12.180/200 Punkte in den Mittelpunkt des Geschehens, die allerdings ebenfalls hielt.


Ausgehend hiervon stellt sich das technische Bild zum Wochenstart nun wie folgt dar: ein Überwinden der 12.350 auf der Oberseite machte vor der EZB-Leitzinsentscheidung am Donnerstag weitere Aufschläge mit Ziel im Bereich um 12.440/460 Punkte denkbar.


Auf der Kehrseite würde ein Fall unter die 12.180/200er Region auf der Unterseite den Weg in Richtung des psychologisch wichtigen 12.000er Levels ebnen, wo nach dem kleinen Optionsverfall am Freitag abgewartet werden müsste, ob ein ausreichend großes Interesse besteht, den deutschen Leitindex oberhalb dieses Levels zu stabilisieren.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.