DAX-Short-Squeeze schreitet voran – Augen erneut auf 11.830/850er Region


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag seine robuste Performance zum Wochenstart bestätigt, nahm in der Tat Kurs auf die 11.800/850er Region.


Ich bin auch weiterhin etwas irritiert bzgl. der starken Vorstellung, besonders weil es nicht das von Trump thematisierte Telefonat zwischen den USA und China am Wochenende gab, wonach die Gespräche zwecks eines Deals zwischen beiden Nationen wieder aufgenommen werden sollen oder anders: die Lage bleibt im Handelskonflikt zwischen den USA und China arg angespannt.


Was allerdings mit meinen Zeilen und meiner Skepsis mitschwingt: neben mir sind derzeit auch einige andere Marktteilnehmer sehr skeptisch, nicht nur durch den am Freitag vollkommen eskalierten Handelsstreit zwischen den USA und China, sondern sicherlich auch durch die voranschreitende Invertierung der 2-10-Jahres-Zinsstrukturkurve auf das negativste Differential seit der Finanzkrise.


Infolgedessen gibt es allerdings ein potentiell stärker ausgeprägtes Short-Squeeze-Potential, was sich in der aktuellen Aufwärtsbewegung widerspiegelt.


Sollte diese Short-Squeeze weiter voranschreiten und es zu einem Überwinden der 11.830/850er Region kommen, wären weitere, dynamische Aufschläge mit potentiellem Ziel im Bereich um 12.000 Punkte (und auch höher) sehr wahrscheinlich.


Allerdings: solange wir unterhalb von 11.830/850 Punkte handeln, bleibt der Modus technisch auf Stundebasis bearish und was aktuell hoch fliegt, könnte anschließend nur umso tiefer fallen.


Kommt es in diesem Zusammenhang dann zu einem Fall unter die 11.550er Region, läge ein erstes potentielles Kursziel im Bereich um 11.250 Punkte, darunter dann in der Region um 10.800 Punkte.