DAX verschnauft, Bullen aber kurzfristig weiter im Vorteil


(JK-Trading.com) – Der DAX hat zum Wochenstart einen Teil seiner Gewinne von Freitag wieder hergeben müssen.


Allerdings entsprach dieses „hergeben“ der Gewinne aus technischer Sicht nichts anderem als einem Re-Test der 10.660/680er Region.


Tatsächlich würde erst ein Rutsch zurück unter das 10.400er Level, dem Tief der Vorwoche, statt der 11.000er Marke das Vorjahrestief um 10.280 und darunter die 10.000er Marke als Kursziel aktivieren.


Oberhalb der 10.400er Marke bleibt eine erneute Attacke auf die 10.850er Region und bei einem Bruch ein Durchmarsch in Richtung 11.000 Punkte, eventuell gar ein „Überspritzen“ bis 11.050/100 Punkte eine Option.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.