DAX weiter erratisch um die 11.400er Marke


(JK-Trading.com) – Rein technisch hat der Kursverlauf am Mittwoch im DAX nichts neues geliefert.


Genau wie am Dienstag, kam es am Mittwochmorgen zu einer kurzen, aggressiveren Squeeze auf der Oberseite, dieses Mal sogar mit neuen Jahreshochs.


Nach dem initialen Abverkauf dieser Squeeze, kam es dann in den Nachmittag/Abend dank einer erneuten Aufwärtsbewegung am US-Markt zu einem nochmaligen Test der morgendlichen Hochs.


Sollte sich nun herausstellen, dass es sich um einen nachhaltigen Bruch handelt, würde dies ein kurzfristig klar bullishes Signal bedeuten, welches den Weg in Richtung der Dezember-Hochs im Bereich um 11.550/600 Punkte ebnete.


Stellt sich hingegen heraus, dass es sich um einen Fehlausbruch gehandelt hat, hängt weiterhin und kurzfristig vieles davon ab, ob der DAX die 11.250er Marke halten kann.


Falls nicht, wären in den Wochenschluss Abschläge bis in den Bereich um 11.050 Punkte realistisch.






© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.