Rückeroberung der 11.000 im DAX schlägt fehl - erstmal...


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Dienstag zu einer Attacke auf das 11.000er Level angesetzt – und ist mit Glanz und Gloria gescheitert…


Stattdessen kam es in den Folgestunden zu einem schärferen Rücksetzer und einer Attacke auf die 10.800er Region, oberhalb derer sich der DAX allerdings auch und trotz des "Nein" für Mays Brexit-Deal am Abend stabilisieren konnte.


Rein technisch ist der grundsätzliche Modus auf Stundenbasis zwischen 10.800 und 11.000 Punkten weiter als choppy/seitwärts zu bezeichnen.


Allerdings habe ich persönlich ein eher bullishes Gefühl und sehe die Chance auf die 11.000er Marke nun wahrscheinlicher an. So deuten die Tweets der EU-Politiker Tusk und Juncker, besonders vor dem Hintergrund von Draghis Ausführungen vor dem EU-Parlament in Strasbourg gestern (Reuters-Link) eher auf eine Annäherung seitens der EU hin, was wiederum für (deutsche) Aktien bullish zu werten wäre.


Dennoch und mit Ausblick auf den kleinen Verfall am Freitag, sehe ich (zumindest zunächst) keine signifikante Rückeroberung der 11.000er Marke, maximal einen Lauf bis in den Bereich um 11.050 Punkte.


Rein technisch sei allerdings auch darauf verwiesen, dass die bearishe Struktur unterhalb von 11.000/050 Punkte bestehen bleibt und ein Bruch der 10.800er Region eine Option darstellt.


Bei einem Bruch der 10.800 wären weitere Abschläge einzukalkulieren, erstes Ziel im Bereich um 10.680/700 Punkte.