Scheitern an Dez-Hochs: DAX am Donnerstag mit Fokus auf 11.400


(JK-Trading.com) – Der DAX hat am Mittwoch deutlich unter Beweis gestellt, dass die Luft auf deer Oberseite für die Bullen dünner zu werden scheint.


Eine Eroberung der 11.550/600er Region schlug fehl, im Grunde kam es gleich zur Markteröffnung zu Verkaufsdruck, der den deutschen Leitindex zurück unter das 11.500er Level drückte. Positiv ist für die Bullen zu erwähnen, dass es (noch) zu keinem Fall unter das 11.400er Level kam.


Sollte ein solcher Fall am Donnerstag erfolgen, wären in den Wochenschluss weitere Abschläge mit erstem Ziel um 11.250 Punkte zu erwarten.


Sollte es auf der Kehrseite doch noch einmal zu einer (wenig wahrscheinlich) erfolgreichen Attacke auf die 11.550/600er Marke kommen, wären realistisch weitere Aufschläge zu erwarten und die 11.700er Region als erstes Kursziel aktiviert.





© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.