DAX Aktuell: 14.000er Marke rückt erneut in den Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX nahm am Mittwoch während des europäischen Handels die 14.000er Marke ins Visier.


Der deutsche Leitindex scheiterte im ersten Anlauf zwar und grundsätzlich dürfte sich unter Tradern die Frage gestellt werden, ob eine zeitnahe Korrektur zurück in Richtung der 13.800, etwas tiefer um 13.700 Punkte, nicht zu erwarten ist.


JK Trading-YouTube-Tutorial: Trading lernen: wenn die Big Player ihr Geld ins Spiel bringen


Außer Frage steht meines Erachtens, dass der Modus im deutschen Leitindex seit Wochenbeginn etwas heiß gelaufen sein dürfte.

Ausgehend von seinen Wochentiefs um 13.360 Punkte ist der DAX in der Spitze nun nahezu 5% ohne Korrektur aufwärts gelaufen, vieles dürfte nun aber von der Vorstellung seitens der US-Märkte abhängen.


Sollte der S&P500 seine bullishe Performance der letzten Tage fortsetzen und auf neue Allzeithochs durchbrechen (bspw. getrieben durch starke Quartalszahlen von Amazon und Google gestern nach Börsenschluss und in Erwartung weiterer guter Quartalszahlen besonders aus dem Tech-Bereich), ist trotz überdehntem Modus ein zeitnaher Bruch der 14.000er Marke und weitere Aufschläge bis zum Allzeithoch um 14.140 Punkte erwartet werden:



© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.