DAX Aktuell: alle Hoffnungen auf der Wallstreet, andernfalls droht der Test der 12.000


(JK-Trading.com) – Der DAX handelte am Dienstag rund 1% im Minus und in Schlagdistanz zum Vorwochentief um 12.600 Punkte.


Zeitgleich fiel der Euro zum US-Dollar unter die Marke von 1.0300 und somit auf den niedrigsten Stand seit 2002 – ein klares Signal, dass sich die Kapitalabflüsse aus Europa bzw. Europas größter Volkswirtschaft Deutschland infolge der voranschreitenden De-Industrialisierung durch den sich abzeichnenden Gas-Liefer-Stopp Russlands beschleunigen.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: wie finde ich tägliche Unterstützungen und Widerstände im Chart?


Wie in der gestrigen DAX-Analyse geschrieben, ist durch den nun erfolgten Fall und die morgendliche Beschleunigung auf der Unterseite der nun stattfindende Test der 12.600er Region folgerichtig, sollte es infolge schwacher Vorgaben seitens der Wallstreet zu einem Bruch kommen, liegt ein nächster Support um die März-Tiefs um 12.500 Punkte.


Sollte sich auf der Kehrseite die Wallstreet und hier der S&P500 stabil präsentieren, eventuell sogar zu einem Versuch ansetzen die 3.830/850er Region zu erobern, könnte es im DAX infolgedessen (kurzfristig) zu einem Halten der 12.600er Marke kommen, deren Bruch ich mittlerweile aber als unausweichlich mit anschließendem Sturz unter das 12.000er Level sehe.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ 10 Tipps wie Du einen Drawdown in deinem Trading beenden kannst


Ein Zwischenziel auf dem Weg in Richtung der 12.000er Marke sehe ich unterhalb von 12.500 Punkten im Bereich um 12.200 Punkte, unter 12.000 Punkten ist eventuell gar ein „Flush Out“ bis 11.300/400 Punkte denkbar: