DAX Aktuell: heiße US-Inflation spielt DAX40-Bären in die Karten - neue Jahrestiefs voraus?


(JK-Trading.com) – Einen Tag nach den „heißen“ US-Inflationszahlen zeigte sich der DAX schwach, setzte zu einer Attacke auf die 12.600er Marke an.


Die Inflationszahlen für den Monat Juni lagen über der Erwartung, wurden mit 9.1% veröffentlicht, das spektakulärste Resultat war, dass die Spekulation hinsichtlich der FED-Leitzinsentscheidung am 27.07. laut Terminmarkt infolgedessen nun eine Wahrscheinlichkeit von über 80% seitens der Marktteilnehmer zeigt, dass die FED den Leitzins um 100 Basispunkte anheben wird – die erste 100 Basispunkt-Zinsanhebung seit 1981, jenem Jahr, in welchem letztmalig eine Inflation auf Jahressicht über 9% veröffentlicht wurde.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: wie finde ich tägliche Unterstützungen und Widerstände im Chart?


Sowohl der S&P500, als aber auch der DAX reagierten initial bearish, der DAX mit einer Attacke auf die 12.600er Region, konnten sich dann in den mittwöchlichen Abend allerdings zunächst fangen.


Am Donnerstag fiel der DAX dann während der europäischen Handelssitzung unter die Tiefs von Mittwoch und konsolidierte dort, ein untrügliches Signal, dass die Bären in den Wochenschluss noch etwas in petto haben könnten und der DAX zur bereits in der gestrigen DAX-Analyse thematisierten Attacke auf die aktuellen Jahrestiefs um 12.400 Punkten ansetzen.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ 10 Tipps wie Du einen Drawdown in deinem Trading beenden kannst


Ein positives Bild in den Wochenschluss zu skizzieren fällt mir schwer, einzig ein Tagesschluss über 3.800 Punkten im S&P500 hellte das Bild ein wenig auf, im DAX würde ich für eine technische Aufhellung einen Bruch der etablierten Abwärtstrendlinie auf Stundenbasis und Tagesschluss über 12.800 Punkten zu sehen bekommen: