DAX Aktuell: US-Inflation im Fokus – 13.000 oder neue Jahrestiefs?


(JK-Trading.com) – Der DAX zeigte sich am Mittwoch mit Ausblick auf die anstehenden US-Inflationszahlen um 14:30 Uhr unspektakulär.


Zur Mittagszeit handelte der deutsche Leitindex knapp unterhalb der 12.800er Marke und harrte der Dinge, die da noch kommen würden, wobei sich an meiner Einschätzung zur gestrigen DAX-Analyse wenig bis gar nichts geändert hat.


JK Trading Video-Tutorial ➡️ Trading lernen: wie finde ich tägliche Unterstützungen und Widerstände im Chart?


Kurz zur Erinnerung: die US-Inflation für den Monat Juni wird mit 8.8% erwartet, jede Veröffentlichung unter der Erwartung ist in der Lage eine stark bullishe Reaktion nicht nur heute, sondern auch in den kommenden Tagen auszulösen.


Der Grund: eine rückläufige Inflation reduziert den Druck auf die US-Notenbank FED ein wenig, geldpolitisch restriktiv in den Jahresschluss, besonders im September und Dezember zu agieren und ein Auspreisen der Zinserhöhungsfantasien des Marktes sollte meiner Einschätzung nach zu einer stärkeren Gegenbewegung in Aktien nach den Inflations- und Zins-getriebenen Abschlägen des ersten Halbjahres führen.


JK Trading Blog-Artikel ➡️ 10 Tipps wie Du einen Drawdown in deinem Trading beenden kannst


Der Fokus seitens des S&P500 liegt technisch auf der Region zwischen 3.830/850 Punkten, ein Inflations-Print unter der Erwartung öffnet meiner Einschätzung nach die Tür für eine Attacke auf die 4.000er Region, eine Veröffentlichung oberhalb von 8.8%, vielleicht sogar über der psychologisch wichtigen 9% Marke, wäre hingegen dahingehend spannend, dass abzuwarten bliebe, ob es im S&P500 zu einem Tagesschluss über 3.800 Punkten reicht.


Der DAX wird in diesem Zusammenhang den Vorgaben der Wallstreet folgen, wobei ein Fall unter die 12.600er Marke den Weg in Richtung 12.400 Punkte und für tiefere Jahrestiefs öffnete, auf der Kehrseite ein Bruch der auf Stundenbasis etablierten Abwärtsstruktur eine Rückeroberung der 13.000er Marke in den Wochenschluss denkbar werden ließe: