DAX Aktuell: Truthahn-Schmaus in den USA lässt DAX30-Volatilität zum Erliegen kommen


(JK-Trading.com) – Der DAX präsentierte sich am Donnerstag wie erwartet unspektakulär – und daran dürfte sich auch am Freitag kaum etwas ändern.


Wie zu erwarten war, sorgt der US-Feiertag „Thanksgiving“ und sehr wahrscheinlich auch der „Black Friday“ am Freitag für deutlich Zurückhaltung unter den Marktteilnehmern und ein eher tristes Treiben.


Neuer JK Trading YouTube-Video-Tutorial: 3 hochprofitable Candlestick-Muster, die jeder Trader kennen sollte


Noch am Morgen twitterte ich



aber noch nicht einmal zu einer Attacke auf die 13.250er Region sollte es reichen, der deutsche Leitindex pendelte zwischen 9 und 15 Uhr in einer Handelsspanne von gerade einmal rund 30 Punkten.


Ausgehend hiervon bleiben die bereits gestern thematisierten, technischen Vorgaben im DAX am Freitag zunächst unverändert: bei einer nachhaltigen Eroberung der 13.300er Marke ist zunächst ein Test des September-Hochs um 13.450 Punkte zu erwarten.


Ein Bruch höher machte dann bis Weihnachten bzw. in den Jahresschluss eine Attacke aufs aktuelle Jahres- und Allzeithoch um 13.800 Punkten sehr wahrscheinlich.


Unterhalb von 13.300 Punkten bleibt der Modus auf Stundenbasis neutral, potentiell anzuvisierende Kursziele finden sich um 13.130/150 Punkte und darunter um 13.000/030 Punkte: