DAX Aktuell: während sich im S&P500 neue Allzeithochs abzeichnen, schwächelt der DAX30 – warum?


(JK-Trading.com) – Einen Tag nach der FED präsentierte sich der DAX relativ schwach im Vergleich zu seinem großen Bruder in den USA.


Während sich im S&P500 in der US-amerikanischen Vorbörse neue Allzeithochs abzeichnen und sich meine Einschätzung aus meiner gestrigen DAX-Analyse bestätigen, wo ich schrieb


[…] Der Grund für meinen Optimismus resultiert vor allem aus den weiter sehr starken Quartalszahlen aus dem US-Tech-Bereich (Google/Alphabet, Microsoft, in den Wochenschluss dann Facebook und Amazon) und dem infolgedessen zu erwartenden Push auf neue Allzeithochs im S&P500 und Nasdaq100 in dessen Windschatten dann auch der DAX positiv performen dürfte. […]


blieb der DAX die bullishen Vorgaben allerdings schuldig, kippte erneut deutlicher gegen die 15.300/350er Region ab.


Neues JK Trading Video-Tutorial am Samstag, 01.05.2021, 10 Uhr ➡️ Trading lernen: wenn BioTech-Firmen zu einem hochprofitablen Trade einladen


Wie im Morning Meeting (unten) skizziert, könnte die relative Schwäche im DAX bzw. europäischen Aktienmarkt generell trotz der Inaussichtstellung weiterer, massiver geldpolitischer Stimuli etwas größer betrachtet auch auf den Umstand zurückführen lassen, dass die Liquidität in den USA wesentlich direkter in die Wirtschaft fließt, als dass hier in Europa der Fall ist.


Wie aber auch im Morning Meeting gesagt, will ich die derzeit ausmachbare Divergenz hier nicht überinterpretieren, wobei dennoch klar sein sollte das wenn es früher oder später mal zu einem Rücksetzer im US-amerikanischen Aktienbereich kommt, der DAX infolge seiner relativen Schwäche stärkeres Abwärtspotenzial haben dürfte und ein Fall zurück unter die 15.000er Marke unausweichlich sein dürfte.


Kurzfristig liegt der Fokus im DAX auf der Unterseite weiter auf der 15.150er Region, ein Bruch ebnet den Weg in Richtung 14.800 Punkte, Zwischenziel im Bereich um 15.000 Punkte.


Auf der Oberseite liegt der Fokus weiter auf der Region um 15.300/350 Punkte, darüber ist der Weg Richtung Allzeithoch geebnet, Zwischenziel im Bereich um 15.400 Punkte: