DAX choppy in die neue Woche – 12.300 weiter im Fokus


(JK-Trading.com) – Der DAX hat in den Wochenstart eine kleine Achterbahnfahrt hingelegt, die keine neuen technischen Erkenntnisse hat liefern können.


Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass der morgendliche Stint in Richtung der 12.440/460er Region wenig überraschend kam, scheint die bereits am Freitag gemachte Einschätzung in meiner Analyse für gestern richtig gewesen zu sein.


Allerdings blieb eine Rückeroberung der 12.440/460er Region aus, stattdessen musste noch einmal die 12.300er Region ihre Signifikanz unter Beweis stellen – was sie auch tat.


Ausgehend hiervon stellt sich das technische Bild hinsichtlich der technisch relevanten Level für Dienstag identisch zu gestern dar: ein Abschluss der Bodenbildung ist weiter erst zu sehen, wenn es zu einer Rückeroberung der 12.440/460er Region kommt.


Oberhalb wäre dann Potential bis 12.650, also den Bereich um die Jahreshochs und bei Bruch sogar höher bis in den Bereich um 12.850/900 Punkte gegeben.


Auf der Kehrseite wäre mit einem Fall unter das 12.300er Level ein Test des Trend-Supports auf Stundenbasis um 12.180/200 Punkte einzukalkulieren.




© 2019 by Jens Klatt Trading

Jens Klatt Trading hat eine bezahlte Affiliate Kooperation mit der IG Europe GmbH.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet.

Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.