DAX zum Wochenschluss nochmal mit Fokus auf der 11.000


(JK-Trading.com) – Auch Donnerstag konnte der DAX lange Zeit weder auf der Ober-, noch auf der Unterseite Impulse setzen, pendelte um 10.900 Punkte.


In den Abend hinein sorgte dann das Gerücht für Aufruhr, wonach die USA eine Reduktion der Importzölle auf chinesische Güter in Betracht ziehen könnten, um der Volatilität am Aktienmarkt Einhalt zu gebieten.


Zwar wurde dieses Gerücht seitens des Finanzministeriums zügig dementiert, aber der DAX schloss doch in Schlagdistanz zur 11.000er Marke.


Ob es tatsächlich zu einem Wochenschluss oberhalb von 11.000 Punkten reicht, muss abgewartet werden, zunächst steht der kleine Verfall an der EUREX im Mittelpunkt des Geschehens.


In Bezug auf das Open Interest geschriebener Calls und Puts erkennt man meiner Meinung nach ein potentiell erhöhtes Interesse diverser Marktteilnehmer, den DAX bis heute, 13 Uhr, zwischen 10.800 und 11.000 Punkten zu stabilisieren (Details hierzu in der Aufzeichnung des Morning Meetings von gestern früh ab Minute 14:50; weitere Informationen zum Thema „Optionen“ lesen Sie hierzu auch gerne die diversen Blog-Einträge HIER).


Nachdem Verfall wird sich dann zeigen, in welche Richtung der DAX Momentum aufnimmt, meine favorisierte Seite war und ist weiter die Long-Seite.


Sollte es infolgedessen zu einer Eroberung des 11.000er Levels bereits heute oder zu Beginn der kommenden Woche kommen, sind weitere Aufschläge bis in den Bereich um 11.250/300 Punkte denkbar.


Bei einem Bruch der 10.800er Marke wären auf der Kehrseite weitere Abschläge einzukalkulieren, erstes Ziel im Bereich um 10.680/700 Punkte.