Erfolg im Trading ist wie ein Eisberg...

Aktualisiert: 27. Sept 2019



Nachdem wir uns in den ersten beiden Artikel unserer Serie „Die 10 Eigenschaften profitabler Trader“, den drei Säulen profitablen Tradings und der erwachsenden, mentalen Stärke ausgehend vom Wissen um das Handeln einer profitablen Handelsstrategie beschäftigt haben, soll es im dritten Artikel um etwas eigentlich „selbstredendes“ gehen:


„Profitabilität im Trading erfordert harte Arbeit“


Meiner Erfahrung nach denken viele (angehende)Trader interessanterweise, dass dem nicht so ist – oder machen zumindest den Eindruck.


Ausgehend hiervon einfach mal folgende Frage:


"Ist dir zu Beginn deiner Karriere an den globalen Finanzmärkten nicht auch mindestens einmal der Gedanke gekommen: „Was ist denn bitte so schwer, unten zu kaufen und oben zu verkaufen?“


Eventuell wurde dieser Gedanke befeuert durch den Umstand, dass es Neulingen, aber auch Fortgeschrittenen sehr leicht gemacht wird, bei Broker xyz ein Konto zu eröffnen (dank Legitimation über Gesichtserkennungs-Apps sind Live-Kontoeröffnungen mittlerweile innerhalb weniger Stunden möglich).


Anschließend ist es ein leichtes, sich mit den neuen Handelsplattformen „anzufreunden“, es finden sich große grüne Buttons, die zum Kaufen regelrecht einladen, mit den großen roten Buttons kann man auf fallende Kurse setzen.


Auch wenn sich das nun zunächst stark vereinfacht liest, liegt der Gedanke nahe, dass es einen Zusammenhang mit der „90-90-90“-Regel gibt, wonach 90% der Trader 90% ihres Geldes in 90 Tagen verlieren.


Und der Dunning-Kruger-Effekt liefert hier die Grundlage für die Richtigkeit dieser Vermutung: wie wir im Blog-Artikel „Was können wir von Babys für unser Trading lernen?“ aufgezeigt haben, ist die erste der vier Stufen im Entwicklungsprozess jene der „unbewussten Inkompetenz“ oder: nicht zu wissen, dass man nichts weiß.


In diesem Stadium haben wir weder verstanden, worum es beim Trading geht, noch haben wir erkannt, wo unsere Defizite liegen.


Folgerichtig haben wir auch keine Vorstellung von der harten, teilweise unmenschlichen Arbeit, die mit langfristiger Profitabilität im Trading Hand in Hand gehen.


Vergleichen lässt sich das mit dem Wunsch nach einem gesunden Lebensstil und eventuell auch durchtrainierten Körper für den Strand im nächsten Urlaub.


Ähnlich wie beim Trading, wo es ja nicht so schwierig sein kann unten zu kaufen und oben zu kaufen, kann es ja auch nicht so schwer sein ein paar Gewichte zu stemmen und halt mal ein, zwei Tage auf einen Schokoriegel zu verzichten


Dass dem nicht so ist, kann mindestens jeder bestätigen, der sich schon einmal versucht hat einen Monat eine strenge Diät mit klar vorgegebenen Kalorienzufuhr und gleichzeitigem Halten der Motivation zum Training zu gehen, unabhängig von der körperlich oder mental verspürten Lethargie, dem auf der Arbeit oder auch zu Hause erfahrenen Stress, usw.


Erfolg im Trading ähnelt einem Eisberg: gibt sich ein Trader als erfolgreicher, profitabler Trader zu erkennen, sieht seine Umwelt nur eben das: den Erfolg im Trading, genau, wie sie einen durchtrainierten Körper sieht.


Doch während alle das fertige Werk und den damit einhergehenden »Lifestyle« bestaunen, blicken die wenigsten hinter die Fassade und vergegenwärtigen sich, wie viel Arbeit, Disziplin und Durchhaltevermögen nötig sind (und das immer noch, jeden Tag), um dieses erstrebenswerte Ergebnis zu erreichen.


An dieser Stelle kommt dann jene Frage, die sich jeder, der Trader werden möchte, stellen muss:


„Will ich überhaupt Trader sein?“


Fazit


Erfolgreiche, profitable Trader wissen und akzeptieren, dass Profitabilität im Trading viele, teilweise auch unmenschliche »Opfer« (an allererster Stelle aus mentaler Hinsicht) und viel harte Arbeit erfordert.


Ausgehend hiervon beantworten erfolgreiche Trader die Frage „Will ich überhaupt Trader sein?“ uneingeschränkt und deutlich mit „Ja“ für sich beantwortet.


Der nächste Artikel in unserer Serie „10 Eigenschaften profitabler Trader“ wird diese Frage noch einmal aufgreifen und veranschaulichen, warum erfolgreiche, profitable Trader, zumindest nach außen, nahezu spielerisch und mit Freude ihre tägliche Odyssee an den Märkten beschreiten – unabhängig davon, ob sie am jeweiligen Tag gewonnen oder verloren haben.


Dir hat der Artikel gefallen? Lass es den Autor wissen! Sende hierzu eine Mail an jklatt@jk-trading.com